1% deines Vermögens für ein Kinder-Grundeinkommen und gegen Kinderarmut

Herzliche Grüße

Herbert Haberl

Unternehmer und Aktivist für ökohumanes Tätigsein
Mobil: +49 170 7620660; Profile: Google+FacebookXingLinkedInBranchOut

Aktion Hoffnungskind
Mehr erfahren: Aktion HoffnungskindForum HoffnungStiftenTwitterFacebook 

Bei Aktion Hoffnungskind können 10% der reichsten Erwachsenen für die ärmsten Kindern Deutschlands 1% ihres Vermögens in Form eines bedingungslosen Grundeinkommens in Höhe von 10% des durchschnittlichen Netto-Einkommens deutscher Erwerbstätiger stiften.

Kinderarmut beenden - Hoffnung stiften

Wenn bei Aktion Hoffnungskind 10% der Vermögensten Deutschlands für die ärmsten Kinder Deutschlands 1% ihres Vermögens in Form eines bedingungslosen Grundeinkommens in Höhe von 10% des durchschnittlichen Netto-Einkommens deutscher Erwerbstätiger stiften, dann ...

  • Die Geldvermögen Deutschlands wachsen sekündlich um ca. 7400 Euro. 
  • Da ca. 60% des Vermögens auf die 10% der Vermögendsten entfallen, würden, wenn alle der 10% Vermögendsten 1% des sekündlichen Zuwachses stiften, jede Sekunde 44,40 Euro zusammen kommen.
  • Das macht pro Tag 3.836.160 Euro.
  • Das macht im Monat (30 Tage) 115.084.800 Euro.
  • Davon würde Aktion Hoffnungskind dann 426.240 Kindern ein monatliches 270 Euro bedingungsloses Grundeinkommen zahlen können.
  • Damit wäre ca. 20% der Kinderarmut in Deutschland Geschichte.
  • Ein guter Anfang.
  • Und das ohne den Vermögensbestand in irgendeiner Weise einzusetzen.
  • Wenn dann auch noch der Vermögensbestand mit 1% in die Stiftung einginge ...
  • Dann wäre die Kinderarmut in Deutschland Geschichte.

Es geht um Empathie und eine Welt des gut leben statt mehr haben

 

Die Idee der Aktion Hoffnungskind

Bei Aktion Hoffnungskind können 10% der Vermögensten Deutschlands für die ärmsten Kinder Deutschlands 1% ihres Vermögens in Form eines bedingungslosen Grundeinkommens in Höhe von 10% des durchschnittlichen Netto-Einkommens deutscher Erwerbstätiger stiften.

Diese Idee bedarf noch der Ausarbeitung und Institutionalisierung. Ich bitte um Unterstützung dazu.

Die Initiative ist von

gez. Herbert Haberl

Anschreiben: herbert.haberl@googlemail.com; Mehr zur mir: +49 170 7620660; PosterousXingLinkedInGoogleFacebook; Twitter; Youtube

 

Ich trete dafür ein, dass die ethischen und kommunikativen Standards gelingender persönlicher Beziehungen auch zur Maxime wirtschaftlicher und kultureller Beziehungen werden.

  • Die Erledigt! Agentur für Erledigungen ist die unternehmerische Verwirklichung meiner Vorstellungen einer maßvollen und nachhaltigen Wirtschaft
  • Die Akademie für Empathie bietet Lernräume zur Entwicklung eines wertschätzenden Kommunikations- und Verhaltensstils für Beruf und Alltag
  • Die Bürgerinitiative InnovativeMitte die Verwirklichung einer Welt des gut leben statt mehr haben
  • Die Aktion Hoffnungskind soll Kinderarmut beenden und Hoffnung stiften für eine Welt des gut leben statt mehr haben

Wertschätzende Kommunikation und achtsame Konflikttransformation sowie stabilisierendes und kooperatives Wirtschaften innerhalb einer demokratisch legitimierten Gemeingüterordnung, die die universellen Menschenrechte, Menschenpflichten und Naturgrenzen beachtet, sind der Schlüssel für eine Welt des gut leben statt mehr haben.

Alles gehört zusammen, denn: "Ohne Wirtschaftlichkeit schaffen wir es nicht, ohne Menschlichkeit ertragen wir es nicht, ohne Gemeingüter erleben wir es nicht."