Keine gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

Ein Glaube wahrer Größe braucht keinen Gewissenszwang, sexuelle Diskriminierung oder eine Form des Brandmarken, um Zugehörigkeit und Glaubensstärke nachzuweisen; Eine Religion wahrer Größe überzeugt durch zeitlos gültige Ethik, Menschlichkeit und Toleranz. 

Deswegen lehne ich Beschneidungen gleich ob weiblicher oder männlicher Genitalien und jedwege sexuelle Diskriminierung oder jedwegen sexuellen Missbrauch ab.

Zur Demokratie gehört, dass wir friedlich zusammenleben. Die Ethik dafür geben uns Religion und Philosophie, das Recht geben wir Menschen uns. Die Würde des Menschen und die allgemeinen Menschenrechte speziell auch die allgemeinen Rechte von Kindern sowie die allgemeinen Menschenpflichten setzen der freien Glaubensausübung und -verbreitung Grenzen.

Religionsfreiheit kann kein Freibrief für Gewalt sein. Menschenliebe ist der Schlüssel zur Religionsfreiheit. Der interkulturelle und interreligiöse Dialog der Schlüssel zum globalen Bürgertum.