Für Meinungsfreiheit und informationelle Selbstbestimmung

Die Verbreitung von und der Zugang zu Informationen und Meinungen sind frei. Jede Person und Organisation ist frei, Informationen und Meinungen zu verbreiten, solange durch Form, Inhalt und Kontext alle Grundrechte, Menschenrechte und Menschenpflichten gewahrt bleiben. 

Die Verbreitung von und der Zugang zu Informationen und Ansichten bedarf der Mündigkeit und Aufgeklärtheit. Die Wertschätzung der eigenen Idee ist im Gleichgewicht mit der Wertschätzung der Ideen des Mitmenschen zu halten.

Die Informationssysteme sind so zu gestalten, dass jeder selbst bestimmen kann, welche Daten publiziert werden und wem und wie diese zugänglich sind. Die Ausnahme dazu sind Daten, die für den Erhalt des Gemeinwesens nötig sind und uns vor Missbrauch oder Gewalt schützen.